Willkommen auf meiner Webseite

 

Hier erfahren Sie alles über die Motorradtour von KÖLN bis Peking mit mir (Tarik Eren) und Yalcin Özer.

BUCH GESCHRIEBEN

Mein Freund YALI hat über unsere KÖLN-PEKING Motorradtour ein Buch geschrieben.
Wenn Sie das Buch kaufen möchten, rufen Sie die unten geschriebene Telefonnummer an oder schicken Sie eine E-Mail:

yalcin.olympia@googlemail.com
Handy   : 0171 / 95 36 357
Tel         : 02204 /64 382

 

Aktualisierter Bereich : FOTOS  (29.01.2009 Ankunft unsere Motorräder in BERLIN)
Aktualisierter Bereich : VIDEOS (12.11.2008)

 

KURZBERICHT

Unsere Tour ist schon beendet.

Wir sind über Bodrum, Alanya, Mersin, Iskenderun,Kayseri und am 19.06.2008 ohne zwischenfall in SAMSUN angekommen.

Schiffreise nach (SAMSUN - NOVOROSSIYSK) Russland haben wir auch hinter uns.

Ein Russisches Protokoll und Papierkrieg haben uns 30 Stunden im Hafen aufgehalten. Danach sind wir über SARATOV, VOLGOGRAD, SAMARA in UFA angekommen.

In UFA haben wir vor einem Supermarkt geparkt und ich ging einen Bankautomaten suchen.

Während ich weg war, kam ein Lieferwagen und prallte gegen meinen freund Yalcin und fuhr auch noch über seinen Fuss.

Im Krankenhaus ist festgestellt worden, dass sein Fuss einen dreifachen Haarrissbruch hat.

Er könnte eine weile kein Motorrad mehr Fahren.

An der Unfallstelle war ein Motorradfahrer der uns helfen wollte.

Er ist eine halbe Stunde später mit 5 Bikern zurück gekommen.

Unsere Motorräder haben wir in deren Biker-Club Garage untergebracht.

Am Nächsten Tag haben sie uns eine Etagenwohnung zur verfügung gestellt. Wir sollten (kostenlos) solange dort bleiben wie es nötig ist.

Diese Wohnung gehörte ALEX und seinem bruder Dimitri. Alex war ein Minibusfahrer. Er ist so lange wir in UFA waren nicht mehr arbeiten gegangen.

Er kam jeden Morgen und holte uns mit seinem Minibus ab und fuhr uns wo wir hin wollten.

Eine sehr gute Idee kam von YALI(Yalcin). "Wir sollten mit Motorräder zusammen mit einem Zug von UFA nach IRKUTSK fahren."

Diese Idee wurde sofort angenommen und angefangen zu realisieren.

Zuerst Zug-Tickets gekauft und gleichzeitig im Biker-club die Motorräder durch Alex und einige biker in Holzkisten gepackt.

Durch die Hilfe von etwa 20 Bikern haben wir die beiden Motorräder in den Zug geladen und sind in Richtung IRKUTSK gestartet.

Wir wussten nicht wie wir unsere Motorräder in IRKUTSK wieder aus den Zug holen sollten.

Aber diese neue FREUNDE haben das ebenfalls bedacht. Als wir 3 Tage später in IRKUTSK ankamen, warteten dort 20 andere Biker und Local-Fernsehen auf uns.

Diese Jungs vom Biker-Club-Irkutsk haben uns und unsere Motorräder im Clubhaus untergebracht.

Kurze Zeit später hatten wir nochmal 20 neue Freunde, die wir nicht so leicht vergesssen werden.

Nach erholsamen zwei Tagen später am BAYKALSEE waren wir wieder mit den Motorrädern in Richtung ULAANBAATAR unterwegs.

Wir sind am 14.07.2008 in ULANBAATAR angekommen. Was für ein Glück, der Hotelbesitzer konnte Türkisch sprechen.

Durch seine Hilfe haben wir unsere Motorräder mit einer Internationalen Transport Firma nach Deutschland geschickt.

Am nächsten Tag haben wir uns nach einer Transsibirien-Eisenbahn erkundigt

Leider waren alle Tickets ausverkauft. Wir haben nur Zugtickets mit Umsteigen für den 28.07.2008 20:00 bekommen.

Bis zu unserer Abfahrt haben wir uns mit ULAANBAATAR's Sehenwürdigkeiten beschäftigt.

Die Fahrt bis Peking war sehr anstrengend. Beim Einsteigen in den Zug wurden Yalcins Handy und mein Translator gestohlen.

Wir haben zwei Nächte kaum geschlafen. Am 30.07.2008 sind wir im sehr erschöpftem Zustand endlich in Peking angekommen.

Jetzt erholen wir uns... und geniessen die beeindruckende Aussicht von PEKING

Die Erste grosse Tour haben wir schon hinter uns. Wir haben die Chinesische Mauer besichtigt.

Weitere Besichtigungen, wie Lama-Tempel, Verbotene Stadt, Sommer-Palast, Platz des Himmlischen Friedens und verschiedene olympische Wettkämpfe folgten.

Glücklicherweise hat mein Freund Yalli eine Akreditierung für das Deutsche Haus für uns ermöglicht und wir konnten so jeden Abend uns dort aufhalten und interessante Leute und Sportler kennenlernen.

Seltsamerweise läuft hier die Zeit sehr schnell ab und es steht uns deswegen sehr wenig Zeit zur Verfügung.

Diese Stadt übertrifft alle Städte in allen Bereichen, die ich bisher gesehen habe aber leben möchte ich trotzdem hier nicht.

Nach sehr ermüdenden 10 Stunden Flug, sind wir heil und munter in Düsseldorf gelandet.

Obwohl wir am 18.08.2008 schon angekommen sind, könnte ich wegen meiner Erkältung meine Homepage nicht aktualisieren.

Heute geht es mir viel besser.

Um die vielen Erlebnisse und Eindrücke der gesamten Reise verarbeiten zu können, brauchen wir noch viel Zeit.



Nächstes Ziel: LONDON (OLYMPISCHESPILE ENGLAND 2012)


 

 

Wir möchten mit dieser Fahrt krebskranke Kinder unterstützen.
Bei Spenden bitte in Verwendungszweck Stichwort “Olympia 2008 Peking” angeben.

 

Besucher: